Schüler bauen eine Modelleisenbahn

Arbeitsprojekt der Grundschule Schluchsee / Gründer des Modelleisenbahnzentrums macht mit.

  1. Mit viel Eifer und großer Freude bauen sie eine Modelleisenbahn in der Grundschule Schluchsee (von links): Mattis Keller, Tobias Wursthorn, Jan Schlegel, Felix Wursthorn, Manuel Lebtig, Maxim Schade, Tina Schwarz, Koordinatior Dieter Rasch, Paul Isele, Simon Nikolas, Claudio Rodrigues Pires, Andre` Jose de Sousa. Foto: Anna Isele

SCHLUCHSEE. Die Grundschule Schluchsee setzt seit Oktober ihr Vorhaben, eine Modelleisenbahn-AG anzubieten, um. Angefangen hat alles mit einem Bewerbungsschreiben der Schule an den Verein „Mehr Zeit für Kinder e.V“, der die Schulen mit umfangreicher Modelleisenbahnausstattung ausrüstet. Das durchdachte pädagogische Konzept der Grundschule Schluchsee überzeugte die Fachjury des Vereins. Somit konnte sich die Schule zu den glücklichen Gewinnern zählen und im vergangenen Herbst sechs wertvolle Pakete in Empfang nehmen.

Gleich zu Beginn des Schuljahres wurde eine Kooperation mit Dieter Rasch, dem Gründer des Modelleisenbahnzentrums in Blasiwald, angebahnt. Rasch baute das Zentrum vor zehn Jahren gemeinsam mit dem Initiator des Projekts, seinem Sohn, Manuel Mehlsbach auf. Dieser ist aber mittlerweile selbst Ingenieur geworden und leitet richtige Eisenbahnprojekte. Dieter Rasch arbeitete als Oberstufenlehrer für Englisch und Geschichte in einer Waldorfschule in Wiesbaden. Seit dem vergangenen Jahr ist er auch in der Waldorfschule in Dachsberg tätig, wo er Prüfungen abnimmt und donnerstags für die Oberstufe eine Theater-AG in Englisch anbietet. Glücklicherweise erklärte sich der Modelleisenbahnenthusiast bereit, dieses Projekt an der Schluchseer Schule anzubieten. Es fanden sich auch rasch elf Kinder, die seine Leidenschaft zur Modelleisenbahn teilen.


Kinder sind stolz auf die eigene Arbeit

Die Schüler bauten zunächst in zweier Gruppen die Häuser auf. Vor den Herbstferien wurden die Gleise ausgelegt und der Gleisplan angedacht. Die Modelleisenbahnlandschaft soll nämlich die Umgebung zwischen Schluchsee und Seebrugg abbilden, die auf lange Eisenbahntradition zurückblickt. Dieter Rasch besorgte auf eigene Initiative zwei große Holzplatten, die als Unterlage für die Schienenführung dienen. Ebenso fertigte er Holzspanten an, die die Kinder aussägten und an die Platten anpassten.

Bis Weihnachten wird der Rohbau fertig sein, sodass die Züge endlich fahren können. Danach werden sich die kleinen Eisenbahner um die Ausgestaltung der Landschaft kümmern. Die Gleise benötigen noch Schotter und es fehlt die Bepflanzung. Die anschließende Anfertigung der Figuren und der Autos nimmt wahrscheinlich noch vier bis fünf Projektnachmittage in Anspruch. Die daran teilnehmenden Kinder sind begeistert und freuen sich jeden Mittwoch immer wieder aufs Neue, dieser kreativen Arbeit nachgehen zu können. Die Jungenschar wird von einem Mädchen tatkräftig unterstützt. Tina Schwarz aus Blasiwald baute zusammen mit Felix Wursthorn ein Sägewerk, ein Rathaus und ein Haus mit Garage auf, was ihr sichtlich viel Freude bereitete. Die Kinder lernen bei diesem Projekt, was sie später für ihr Leben benötigen: Etwas zu planen und zu gestalten, etwas zu steuern und zu beherrschen. Das schöne Gefühl – auf die eigene Arbeit stolz sein zu können – gibt’s noch dazu.


Mi, 09. Dezember 2015 | Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

Posted in Allgemein.